Jazz en Septembre

 

 

Nach so vielen Monaten, in denen alle Formen des kulturellen Lebens enorm gelitten haben, spüren wir endlich seine Erneuerung.

Das Programm 2022 wird draußen enthüllt und wird die Hoffnung auf eine außergewöhnliche kulturelle musikalische Wiederbelebung in die Höhe treiben.

Diese Ausgabe beginnt am Dienstag, den 6. September 2022 gegen 17:30 Uhr mit einem Spaziergang durch die Stadt mit der Baton Rouge Fanfare und wird für die glücklichen Besitzer des Gesamtpakets mit einer magischen Kreuzfahrt in der Bucht von Cavalaire fortgesetzt.

 

 

Am Mittwoch, den 7. September 2022 um 18:00 Uhr haben Sie mit dem Quintett von Nina Papa und ihrem rasenden Jazz einen Termin.

 

 

Am selben Tag Espace Henry Gros um 21:00 Uhr mit dem Oktett von Jérôme Etcheveberry werden wir Herrn Louis Amstrong evozieren.

 

Donnerstag, 8. September 2022 um 18:00 Uhr Platz für Cecil L.Recchia und sein Sextett, der uns sein neuestes Album frisch aus der Presse entdecken lässt, das von der Jazzwelt in den Himmel gebracht wurde.

 

Am Donnerstagabend treffen Sie mit Bria Skonberg, dem aufsteigenden Stern des amerikanischen Jazz, um 21 Uhr auf Espace Henry Gros. Trompeter (ein Stil, vergleichbar mit dem von Louis Armstrong), ein leises Schnurren einer Singstimme, inspiriert von der von Anita O’Day und dem gesunden Glanz der Jugend, hier ist in wenigen Worten derjenige, den Sie an diesem Abend entdecken werden.

 

 

Am Freitag, 9. September 2022, begrüßt Sie das Guillaume Nouaux Trio um 18:00 Uhr in der Esplanade Sainte-Estelle. Seit 2018 kreiert Guillaume Nouaux sein Trio mit Jérôme Gatius (Klarinette) und Alain Barrabès (Klavier). Sie werden ein Repertoire aufführen, das in der Tradition des Jazz der Ursprünge verwurzelt ist, wo sich Ragtime, Blues, Swing und populäre Melodien aus New Orleans vermischen.

 

Am selben Abend erwartet Sie les Haricots rouges, die älteste französische Jazzband Salle Henry Gros um 21:00 Uhr. Seit 1963 und auf der ganzen Welt hat Les Haricots Rouges für Louis Armstrong, die Beatles, die Rolling Stones und Georges Brassens und fast 5.000 Konzerte in einer 50-jährigen Karriere eröffnet. … Tolle Zahlen, sowohl visuell als auch musikalisch, Red Beans. Natürlich muss man herausragende Musiker sein, um Spaß an der Musik zu haben… Sie lieferten den ersten Teil von Brassens, Brel… Sie haben sich mit der größten Musik getroffen, B.B. King, Dizzy Gillespie, Louis Nelson, Sam Lee und viele andere haben keine Geheimnisse für sie. Proben in einer kleinen Wohnung in der Rue du Puit de l’Ermite in Paris scheinen weit weg für Rote Bohnen. Direkt aus New Orleans kommend und mit fast 50 Jahren Karriere haben sie die Bühnen der ganzen Welt bereist.

 

Am Samstag, den 10. September 2022 werden wir die Bühne dem Cédric Chauveau Trio anvertrauen. Cédric entdeckte den Jazz 1993 durch den Pianisten Antoine Pinnilla-Munoz ein wenig zufällig. Mit dem Bassisten Nicola Sabato und dem Schlagzeuger Mourad Benhamou, die an die nationale und internationale Szene gewöhnt sind, lehnt das Trio ein Repertoire ab, das sich um Originalkompositionen des Pianisten und große Jazzstandards herum artikuliert und frei arrangiert.

 

Samstagabend ist Zeit für Gypsy Jazz mit einer seiner größten Interpretinnen, Ninine Garcia. Sein Stil, seine Klangfülle machen ihn zu einem Dichter des Instruments! Ein Musiker, der die Tiefen eines jeden von uns berührt. Seine Notizen gehen ohne Umweg direkt ins Herz. Weit entfernt von freien Virtuositätsübungen und sensationellen Effekten bietet er uns Musik wie keine. Musik ohne Make-up, ohne Künstlichkeit. Sein Sinn für Melodie, sein Gefühl und seine Offenheit für alle Musikstile verleihen seiner Gitarre eine ganz besondere Farbe. Begleitet wird er von Eva Slongo an der Violine, Leila Duclos und Rocky Garcia an der Gitarre und Laurent Delaveau am Kontrabass.

 

Schließlich lädt Kaz Hawkins am Sonntag, den 11. September, Henry Gros Room um 19 Uhr zu einer Hommage an Mrs. Etta James ein.

Musik rettete Kaz Hawkins das Leben. Wörtlich. Sie erzählt ihre traurig wahre und schrecklich ergreifende Geschichte in dem Song Lipstick & Cocaine, dessen Musikvideo insgesamt 2 Millionen Aufrufe zwischen Youtube und Facebook hat.

Eine außergewöhnliche Geschichte von Überleben und Hoffnung.

Geboren in Belfast, entdeckte Kaz Hawkins Blues, Gospel, Jazz, all diese afroamerikanische Musik, für die sie die Stimme, den Groove, aber auch ein Talent zum Schreiben hat.

Und auf der Bühne! Kaz ist einfach Solar! Voller Leben, charismatisch, braucht sie nicht viel zu tun, um die Blicke und die Aufmerksamkeit des Publikums auf sich zu ziehen, das aus ihren Konzerten bewegt, glücklich, auf den Kopf gestellt kommt…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dexter Gordon

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Oscar Peterson is for many one of the greatest pianists in the history of jazz but also of the history of the piano.

Possessing, like the greatest classical pianists, a technique close to perfection, Oscar Peterson is also an absolutely astounding swing man and rarely equalled. With a career spanning more than 50 years, the pianist has left us wonderful albums made up of standards but also beautiful compositions like « Hymn to Freedom », « Cake Walk » or « Noreen’s Nocturne ».

It is to this legend of jazz music that Nicola Sabato, Florent Gac and Germain Cornet pay tribute. These three leading musicians from the national and international jazz scene know the master’s music very well.

 

 

 

Ninine Garcia, Leila Duclos and their guests will hold the keys to the evening of the
Saturday, September 11 at 9pm Henry Gros Space.

 

Leila Duclos et Ninine Garcia

Ninine Garcia et Thomas Dutronc

 

 

At Ninine Garcia, the notes go straight to the heart. Far from the exercises of gratuitous virtuosity and sensational effects, it offers us music like there is none. Music without blush, without artifice. His sense of melody, his feeling and his openness to all styles of music give his guitar a special color.

Leila Duclos, here’s what should be called a « cultural exception »: able to play gypsy guitar, sing a sway and swing when you’re a modern girl. It’s rare !

Ninine Garcia and Leila Duclos  will be accompanied by Eva Slongo on violin, Rocky Garcia on guitar and Laurent Delaveau on bass and a few other nice and good surprises…

 

 

 

 

 

Ms. Kaz Hawkins will close this 12th edition of the Caval’Air Jazz Festival in apotheosis on
Sunday, September 12 at 7 p.m. Henry Big Space

 

 

Etta James

 

 

This Irish artist will offer us a vibrant tribute to Etta James. Her influence in Kaz Hawkins‘ career and life was such that the Irish singer even officially changed her surname to that of James Etta Hawkins, alias Etta James
Kaz Hawkins, with his extraordinary and profound voice, will share with his pianist Sam York, and his band, a performance of rare emotional intensity.
Let yourself be seduced by his solar personality, his charisma and his accuracy of interpretation.

 

 

 

We hope you will keep a pleasant memory of the 12th edition for a long time
See you in 2022 for the 13th edition of the Caval’Air Jazz Festival.

 

No video link, also good either-it will never be worth a total immersion with the musicians.

So come many vibrate live with the artists we offer this year.

 

Contact us : www.cavalairjazz.fr or cavalairejazz(@)orange.fr or by calling 07.66.49.29.37

Thank you very much.

Musically.

The Festival Team

 

Print Friendly, PDF & Email